20171029_151451
Bild von Tony Jung-Hankel

Armin Roucka von der Erzdiözese Bamberg hat seinen Titel als Meister bei den Ökumenischen Deutschen Kirchenmeisterschaften im Marathon verteidigt. Nach 3 Stunden, 24 Minuten und 26 Sekunden lief Roucka nach der 42,2 Kilometer langen Strecke am Sonntag (01.10) ins Ziel ein und war damit dem Zweiten, Manfred George (Gudensberg), eine halbe Stunde voraus. Dritter wurde Manfred Opl aus Kassel mit 3:59:48. Frauen waren keine am Start.

Ebenfalls als Titelverteidiger setzte sich im Halbmarathon (21,1 Kilometer) Horst Wiegand vom Hessischen Diakoniezentrum Hephata mit einer Siegerzeit von 1:22:21 durch. Beste Frau wurde Christine Benner (Kirchhain) mit 1:45:28. In der Marathonstaffel gewann das Team «EB 2» der Evangelischen Bank in der Zeit von 2:51:22.

Rund 70 Mitarbeiter aus Kirche und Diakonie hatten sich an den verschiedenen Wettbewerben in Kassel beteiligt. Insgesamt gab es am 11. EAM-Kassel-Marathon knapp 10.000 Teilnehmer, so der Organisator der Veranstaltung, Winfried Aufenanger. Neben Mitarbeitern aus der Diakonie, Caritas und Kirchengemeinden nahmen unter anderem auch Marathonstaffeln der Evangelischen Bank und des kurhessischen Landeskirchenamtes an den Kirchenmeisterschaften teil. Wie bisher gab es am Samstag, 30. September, vor dem Start des Minimarathons, an dem rund 4.000 Schüler teilnahmen, eine Andacht in der Auepark-Großsporthalle mit Marathon-Pfarrer Dirk Stoll. Die Siegerehrung der Kirchenmeister erfolge dann am 26. Oktober um 18 Uhr in der evangelischen Kirche im Stadtteil Rothenditmold, sagte Aufenanger.

Quelle: http://www.ekkw.de/aktuell/meldung/index_23572.htm