Die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) Oberursel der Selbständigen Ev.-Lutherischen Kirche (SELK) hat einen neuen Sportplatz. Dieser musste natürlich standesgemäß eingeweiht werden: Studenten gegen Fußball-Pfarrer.

Benjamin Limbeck hat als Chef des Fundraisingteams wesentlich dazu beigetragen, dass es diesen Sportplatz nun gibt. Der Mainzer Theologiestudent war früher Student der LThH, spielt aber in der Pfarrerfußballmannschaft seiner Kirche, der EKHN. Ihm ist auch zu verdanken, dass diese eingeladen wurde, die Andacht zur Einweihung des Sportplatzes mitzufeiern und das anschließende Eröffnungsspiel am Donnerstag (16. Juli)mitzugestalten.

Zünftiges Kleinfeldturnier

Die EKHN-Pfarrer bildeten zwei Mannschaften, die am Ende des Turniers den zweiten und dritten Rang belegten. Die Studierenden der LTH gewannen das Finalspiel durch ein spätes Tor knapp 1:0.

Der Kapitän der EKHN-Pfarrerfußballmannschaft, Dr. Lothar Triebel, dankte den Gastgebern für Einladung und Organisation herzlich und verwies auf viele gute Kontakte in Vergangenheit und Gegenwart. Dazu gehören insbesondere die vielen EKHN-Studenten, die in Oberursel ihre alten Sprachen gelernt haben. Triebel selbst traf in Gestalt der Ehefrau des SELK-Ortspfarrers eine seiner früheren Studentinnen von der Humboldt-Universität zu Berlin wieder.

Mitspielen erwünscht

Die Pfarrerfußballmannschaft der EKHN freut sich über entsprechende Einladungen zu anderen Fußballspielen. Sie ist offen für weitere Mitspieler/innen, auch aus anderen Konfessionen. Neben Pfarrern, Vikaren und Theologiestudierenden können laut Reglement in beschränktem Umfang auch weitere hauptamtliche kirchliche Mitarbeitende mitspielen.

Kontakt: Pfarrer Lothar Triebel: lothar [dot] triebel [at] EKHN-KV [dot] de