Kirchentagfu%c3%9fball_1

Sportlich ging es beim Kirchentag in Dortmund zu: dem Themenfeld „Kirche und Sport“ war nicht nur eine ganze Podiumsreihe gewidmet. Vor den Toren der Westfalenhallen gab es zahlreich Gelegenheit, sich sportlich auszuprobieren. Um die Deutsche Pfarrer-Fußballmeisterschaft wurde im BVB-Trainingszentrum direkt neben dem Westfalenstadion gespielt. Die Beteiligung ließ zwar insgesamt zu wünschen übrig – die Begeisterung aber lag, wie immer im Ruhrgebiet aufm Platz.

Beim Kirchentagskick gegen PassTor Westfalia in Dortmund haben die Hessen nach einem spannenden Spiel 6:5 gewonnen. Die kirchliche Eintracht war zu Gast bei den Westfalen: toller Platz und super Support vom Verein, besonders an Stefanie, die den Fußball seit Kindesbeinen liebt und den Nachwuchs mit betreut! Dem Pfarrkollegen Ralf Greth aus Dortmund wurde ein herzlicher Dank für die tolle Organisation ausgesprochen. Das Spiel war bis zum Schluss von Spannung geprägt und es war insgesamt fair. Auf beiden Seiten war jeweils ein Frau im Team.

Nachdem die Gastgeber mit 2 : 0 in Führung gegangen waren, fing sich die hessische Mannschaft und schaffte es, das Spiel zu drehen und es stand kurz vor Ende 6:2. Doch die Westfalen zeigten Moral und kamen noch einmal auf 5:6 heran, während die Hessen gute Chancen liegen ließen. Ein gutes und abwechslungsreiches Spiel mit einem guten Ende für die Auswahl aus Hessen.

Beim Empfang zum nächsten Kirchentag in Frankfurt 2021 wurde das Siegerteam durch Kirchenpräsident Volker Jung den jubelnden Gästen vorgestellt. Beim Ökumenischen Kirchentag werden die Pfarrer-Fußballmeister 2019 die hoffentlich zahlreichen Teams willkommen heißen und versuchen, den Titel zu verteidigen.